Javascript ist deaktiviert. Dadurch ist die Funktionalität der Website stark eingeschränkt.

BIZ: Fachkompetenz

Kursangebote / Kursdetails

Wenn Lebensthemen schwer wiegen-Unterstützung bei traumatisch belastenden Erfahrungen in der Altenhilfe

Unterstützung bei traumatisch belastenden Erfahrungen in der Altenhilfe

Die meisten Menschen die den Zweiten Weltkrieg erlebt haben, sind durch diese Erfahrungen traumatisch belastet, als Kinder, die den Krieg miterleben mussten oder Frauen die vergewaltigt wurden oder als Soldaten im Krieg.

Auch waren viele auf der Flucht und mussten ihre Heimat bis über den Krieg hinaus verlassen. Sie haben Hunger und andere Nöte erlebt. Bei diesen Menschen handelt es sich um die Jahrgänge bis 1946, die ihre schlimmen Erlebnisse verdrängt oder halbwegs kontrollieren konnten. Mit zunehmendem Alter lässt die Kraft immer mehr nach und Verhaltensweisen und Gefühle werden ausgeprägter, die an die schlimmen Erlebnisse erinnern. Es geht um belastende Erlebnisse sexualisierter und anderer Gewalt.

Inhalt
In dieser Fortbildung wird über die schwierigen Themen dieser Menschen informiert. Es werden Möglichkeiten vermittelt, wie Sie den Betroffenen hilfreich zur Seite stehen können. Solche Hilfen sind nicht nur möglich, sie sind eine maßgebende Basis, um die betroffenen Menschen nicht alleine zu lassen.
Quelle: Institut für Gerontopsychiatrie, eine Einrichtung der Zukunftswerkstatt Therapie Kreativ, Duisburg und Neukirchen-Vluyn, http://www.zukunftswerkstatt-tk.de/igp/ , Mai 2015

Themen
Was ist ein Trauma bzw. eine traumatische Belastung?
Merkmale der Posttraumatischen Belastungsstörung
Traumareaktivierung im Alter („Trigger“)
Wer sind die belasteten alten Menschen?
Demenz und Trauma
Zeugenschaften und Parenting
Verhalten belasteter Menschen verstehen (Fallbeispiele
Spürende Begegnungen (nach Dr. Udo Baer)
Die Bedeutung einer wertschätzenden Beziehung

Zielgruppe
Mitarbeiter aus allen Bereichen der Pflege, Betreuungskräfte, Präsenzkräfte, Alltagsbegleiter

Beruflich Pflegende erhalten 8 Fortbildungspunkte.

Für Mitarbeiter/innen der Kooperationspartner von Bildung in Zusammenarbeit gebührenfrei.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 211-076

Beginn: Mo., 10.05.2021, 09:00 - 16:30 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Haus Kiefer

Gebühr: 120,00 €

Haus Kiefer
Siegfriedstr. 37
75179 Pforzheim

In Goole Maps anzeigen

Datum
10.05.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:30 Uhr
Ort
Siegfriedstr. 37, Haus Kiefer